Schuljahreseröffnungsgottesdienst des Albeck-Gymnasiums

Der diesjährige Schuljahreseröffnungsgottesdienst fand am 19. September 2019 in der katholischen Kirche St. Johannes Evangelist in Sulz statt und stand unter dem Motto „Himmel“. Eingeladen waren alle Schüler/innen und Lehrer/innen des Albeck-Gymnasiums.

Aber wie plant man eigentlich einen solchen Gottesdienst? Näheres hierzu haben uns zwei Mitorganisatorinnen, Alexandra und Carla (11b), im Gespräch erzählt.

Wie wurde der Gottesdienst geplant?

Es war ein Projekt von unserer Klasse 10a, wobei wir von unserer Religionslehrerin Frau Münchow unterstützt wurden. Die Planung begann bereits in der Projektwoche des vorherigen Schuljahres. Zunächst haben wir den thematischen Schwerpunkt des Gottesdienstes festgelegt und anschließend die einzelnen Aufgaben wie z.B. das Formulieren der Predigt verteilt. Jedes Team hat also etwas beigetragen.

Mal ehrlich, habt ihr das freiwillig gemacht oder wurdet ihr von den Lehrern beauftragt?

Es wurde zwar von den Lehrern vorgeschlagen, aber wir haben wirklich gerne mitgemacht. Einige von uns organisieren ja auch Gottesdienste in den Gemeinden mit.

Wie lange haben die Vorbereitungen gedauert?

Die Planung erstreckte sich bis in die Sommerferien hinein, in denen u.a. die Lieder passend zu unserem Thema festgelegt und von den Musikern geprobt wurden.

Wie seid ihr überhaupt auf das Motto gekommen?

Es wurden zunächst Vorschläge gesammelt. Wir haben geschaut, dass das Thema in den letzten Jahren noch nicht behandelt worden war. Wir haben uns dann das Beste ausgesucht.

Gibt es etwas, das euch am Ende nicht gefallen hat?

Zum Glück hat am Ende alles gut zueinander gepasst. Schließlich hatten wir die Aufgaben ja aufgeteilt.

Was fandet ihr am herausforderndsten bei der Planung?

Die Predigt war schwierig zu schreiben, da das Thema „Himmel“ theologisch nicht einfach ist.

Wie fanden eigentlich die neuen Fünftklässler den Gottesdienst?

Den Fünftklässlern hat es sehr gut gefallen, vor allem die anschließende Führung durch die Kirche und die Orgelbesichtigung.

Würdet ihr das nächste Mal wieder einen Gottesdienst mitgestalten?

Wir würden das sehr gerne wieder machen, da es uns Spaß bereitet hat.