Was es ist:

Das Lese-Lotto, kurz LeLo genannt, ist ein Wettbewerb für unsere fünften Klassen. Das Los entscheidet, wer welches Buch liest. Und zuletzt gibt es etwas zu gewinnen!

Wie es geht:

  1. Eine LeLo-Stunde beginnt mit dem Auslosen der Bücher. Der LeLo-Leiter (Lehrer/ -in oder SUSI-Tutor/ -in) lässt jeden Schüler der Klasse ein Los ziehen (aus dem Schatzkästchen).
  2. Wenn jeder eine LeLo-Nummer hat, werden die LeLo-Bücher ausgegeben. Jeder Schüler bekommt das Buch, dessen Nummer er bzw. sie gezogen hat.
  3. Jetzt wird gelesen, so viel und so lange, wie möglich.
  4. Kurz vor Stundenende füllt jeder Schüler eine (weitere) Zeile in seinem bzw. ihrem persönlichen Bewertungsbogen aus.
  5. Nun kommen alle Dinge wieder zurück in die LeLo-Lottobox.
  6. Wer in seinem LeLo Buch weiter lesen möchte, kann das tun: In der Bibliothek steht die LeLo-Ausleihbox. Aus dieser darf sich jeder Fünftklässler die LeLo-Bücher ausleihen. Einfach die Aufsicht nach den LeLo-Büchern fragen!
  7. In den Pfingstferien wird der Durchschnitt der vergebenen Noten für jedes Buch errechnet.
  8. In der Woche nach den Pfingstferien darf jeder Schüler der fünften Klasse einen Tipp abgeben, welches der LeLo-Bücher wohl der Hit des Jahrgangs geworden ist.
  9. Unter allen, die richtig getippt haben, verlosen wir fünf Preise!

In diesem Sinne: Auf das LeLo, fertig… los!