Schulprofil2018-01-02T15:02:07+00:00

Unser Schulprofil

Das Lernen bildet das Fundament unserer Schule.

In der fünften Klasse erhalten die Schülerinnen und Schüler in den drei Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik insgesamt zwei Stunden zusätzlichen Unterricht. Dadurch wird es möglich, die Schüler aus den verschiedenen Grundschulen zusammenzuführen und verstärkt einzeln zu fördern. Auch hat der Klassenlehrer mehr Zeit, die Klassengemeinschaft zu fördern und zu stärken.

Die Stundenzahl im Fach Naturphänomene wurde erhöht, um die natürliche Neugierde und die Freude am entdeckenden Lernen in der Natur durch praktisches Arbeiten zu erhalten und weiter zu entwickeln. Im Hinblick auf die immer größere Bedeutung der elektronischen Medien erlernen die Schüler bereits in der Klassenstufe 6 das Tastaturschreiben. Der verbreiteten Bewegungsarmut begegnen wir durch drei Sportstunden in der Woche.

In der siebten Klasse wählt jeder Schüler eine zweite Fremdsprache: Französisch oder Latein. Zudem werden das soziale Lernen und die musischen Fähigkeiten in verbindlichen Arbeitsgemeinschaften gefördert. In Klasse 9 können die Schüler zwischen dem naturwissenschaftlichen Profil und dem sprachlichen Profil wählen. Als neue Hauptfächer werden dann NWT (Naturwissenschaft und Technik) bzw. Spanisch unterrichtet.

An jedem Tag der Woche bietet die Schule in der Mittagspause eine Hausaufgabenbetreuung an, die sowohl von Lehrern als auch von Schülern betreut wird.

Projektorientiertes Arbeiten, Teamarbeit und Lernen in Gruppen sind uns wichtig.

Hierfür besitzt unsere Schule eine alle Fachbereiche umfassende Bibliothek für Lehrer und Schüler. Ein modern ausgestatteter Multimediaraum und ein zusätzlicher Computerraum ermöglichen das Erlernen neuer Techniken. Das praktische Arbeiten lernen die Schüler in unserer Werkstatt. Lerngänge, Exkursionen und Studienfahrten vertiefen das im Unterricht Gelernte und geben einen Einblick in die Lebenswirklichkeit.

Ein fester Bestandteil unseres Schullebens sind der Austausch mit unseren Partnerschulen in Tirana (Albanien) und mit Schulen in Frankreich. Neben der Sprachpraxis sind uns das Kennenlernen unserer Nachbarstaaten und Einblicke in andere Lebensweisen und Kulturen ein ganz besonderes Anliegen.

An unserer Schule ist uns ein harmonisches Zusammenleben von Schülern, Eltern und Lehrern wichtig. Schon seit Jahren finden unsere pädagogischen Tage gemeinsam mit Eltern und Schülern statt. Unser Förderverein unterstützt die Schule in vielfältiger Weise: Mitwirkung bei der Schulhofgestaltung, Informationsnachmittag und Frühstück für die Eltern der neuen Fünftklässler, SuSI (Schüler unterrichten Schüler), Empfang für die Abiturienten, Spende von Musikinstrumenten usw. Zentraler Ort der Begegnung ist unser Mehrzweckraum. Hier kann man auch mit anderen Schülern und mit Lehrern lernen, sich unterhalten oder auch einfach nur frühstücken oder ein Mittagessen einnehmen.

Für die Pausen hält die SMV im „Hüttle“ Spiele bereit.

Im Sinne einer ganzheitlichen Ausbildung bieten wir den Schülern Arbeitsgemeinschaften im musischen, sprachlichen, sportlichen, naturwissenschaftlichen und sozialen Bereich an.

Höhepunkte im Schuljahr sind unsere Theateraufführungen, Konzerte, zahlreiche Sportturniere, die Präsentation der Projekte im Fach NwT und die Jahresschlussfeier – das Schulfest zum Schuljahresabschluss.

Sollten einmal Schwierigkeiten auftreten, steht unsere Beratungslehrerin zur Verfügung, wobei ihre Schwerpunkte in der Schullaufbahnberatung und Konfliktlösung liegen.

Die besondere naturnahe Lage unserer Schule fordert den verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur. Lerngänge in die umliegende Natur, Pflegeaktionen im Wald, am Albeckhang und entlang des Neckars sind Teil unserer Umwelterziehung. Außerdem pflegen die Schüler den Schulgarten.

Der Ordnungsdienst ist in jeder Klasse für das Lüften, für Licht und Heizung zuständig. Die Schüler sind angehalten mit umweltfreundlichen Lernmitteln zu arbeiten. Auch die tägliche Säuberung des Pausenhofs fällt in die Verantwortung unserer Schüler.

Unsere Schule öffnet sich, indem herausragende Ergebnisse aus allen Bereichen unseres schulischen Lebens der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Im Seminarkurs und im Fachunterricht halten Experten Vorträge. In den Klassen 8 bis 10 erkunden die Schüler mögliche Berufsfelder. In der Kursstufe 1 findet ein Studientag statt, den die Schüler an einer Hochschule ihrer Wahl verbringen. Ein Studieninformationstag an der Schule, an dem Studierende über ihre Erfahrungen an den Universitäten berichten und Fragen zu Berufs- und Studieninhalten beantworten, runden das Angebot zur Berufsfindung ab.

Die Schule kooperiert mit Vereinen, Firmen und außerschulischen Experten.

Unsere Schüler erweitern ihren Erfahrungsraum, indem sie jedes Schuljahr in der Mittelstufe zwei Mal an einem größeren sozialen Projekt außerhalb der Schule teilnehmen.

Zu unseren Theateraufführungen, zu den Konzerten und zur Jahresschlussfeier zum Schulfest ist die Öffentlichkeit stets herzlich eingeladen. Weiterhin ist es Praxis an der Schule, dass Schüler als ausgebildete Mentoren AGs leiten, beispielsweise in Sport und Musik.