Mit der schillernden Musicalaufführung „Summer Nights“ versetzten der Mittel- und Unterstufenchor, die Rockband sowie die Tanz-AG des Albeck-Gymnasiums das Publikum zurück in die amerikanische Jugendkultur der späten 1950er Jahre.

Schauplatz ist die High School einer typischen amerikanischen Kleinstadt. Im Mittelpunkt stehen die beiden Cliquen, T-Birds und Pink Ladies, die ihrem Schulabschluss entgegenfiebern. Bis dahin durchleben die Jugendlichen ein Auf und Ab: Schwärmereien, Eifersucht, Zugehörigkeit, Ablehnung, aber auch die Frage nach dem jeweils eigenen Weg treiben die Heranwachsenden bis zum ersehnten Abschluss um.

Über 90 Minuten hinweg begeisterten die Darsteller, insbesondere die Solisten, Felice Ullmann, Luis Link, Fabienne Klingenstein, Christoph Schrön und Rebekka Knödler, das Publikum in der voll besetzten Aula des Albeck-Gymnasiums. Unter dem tosenden Applaus der Zuschauer endete die – stets mit einem Augenzwinkern inszenierte – musikalische Zeitreise.

Der Abend ist das Ergebnis einer monatelangen Teamarbeit von Lehrerinnen und Arbeitsgemeinschaften. Zusammen entwickelten der Mittel- und Unterstufenchor (Frau Blaas), die Rockband (Frau Réti), die Tanz-AG (Frau Wesp) sowie die Bildende Kunst (Frau Abt) ein Gesamtkunstwerk. Ermöglicht wurde dieses visuelle und auditive Erlebnis auch durch die hervorragenden akustischen-, licht- und tontechnischen Bedingungen der sanierten Aula.