Konzertfahrt der Klasse 5a zum Mehrgenerationenkonzert

„Wenn mein Mond deine Sonne wäre“ – so lautet der Titel des Kinderbuchs über Max, einen 9-jährigen Jungen, der seinen unter Demenz leidenden Großvater aus dem Pflegeheim entführt. Im Auftrag des SWR-Symphonieorchesters schrieb der bekannte Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel diese Erzählung zu den Musikstücken „Ein Sommertag“ op.65a von Sergei Prokofjew und „Jeux d’enfants“ (Spielende Kinder) op.22 Georges Bizet.

Initiiert von ihrer Musiklehrerin Annette Blaas beschäftige sich die Klasse 5a in einem fächerübergreifenden Projekt in Musik und Deutsch mit den Musikstücken, der Geschichte und dem Thema „Älterwerden“. Abschließender Höhepunkt war dann der gemeinsame Klassenausflug mit den Großeltern zum Mehrgenerationenkonzert im Franziskanerkonzerthaus in Villingen. Dort konnten die Schüler und ihre Großeltern die Geschichte von Max und seinem Großvater sowie die Musik nun live erleben. Neben der musikalischen Leistung des Orchesters beeindruckte die Schüler und ihre Großeltern besonders die Darbietung des Sprechers Rainer Strecker. „Man konnte richtig gut zuhören und hatte das Gefühl, ein Teil der Geschichte zu sein.“, meinten manche Schüler der Klasse. Auch die Großeltern wurden durch die Geschichte und die Musik sehr berührt und haben durch den Ausflug zudem ein wenig mehr über den Schulalltag ihrer Enkel erfahren. So haben Jung und Alt durch das Projekt einen Einblick in die Lebenswelt der jeweils anderen Generation erhalten.

2018-09-23T11:18:35+00:00Montag, 16. Juli 2018|