Französischprojekt „Literatur x (meets) Virtual Reality“ für den Deutschen Multimediapreis MB21 nominiert

Ende des letzten Schuljahres hat eine der beiden damaligen neunten Französischklassen den Roman „Fatou Rama“ gelesen und in 3D inszeniert. Die so entstandenen Szenen können am Bildschirm oder mit einer Virtual Reality Brille (z.B. Google Cardboard) angeschaut und sogar erlebt werden.

 

Um das Projekt anzuschauen, auf „Jouer“ klicken. Um das Projekt mit einem Google Cardboard oder der Samsung Gear VR anzuschauen, die entsprechende App (CoSpaces Maker) aufs Smartphone herunterladen und den QR-Code abscannen.

Ein schöner Nebeneffekt: Mfa Kera, die Autorin des Romans, eine in Berlin lebende Musikerin aus dem Senegal, hat die Fragen, die die Schüler in der letzten Szene an sie gerichtet haben, in einer ca. 30-minütigen Aufnahme beantwortet. Auch diese Aufnahme kann man anhören.

Das Projekt wurde von Frau Wössner beim Deutschen Multimediapreis MB21 eingereicht. Vor zwei Wochen kam die Nachricht, dass das Projekt zu den nominierten Projekten zählt. Deshalb fährt Frau Wössner mit drei Schülern der Klasse Anfang November nach Dresden zur Preisverleihung, die im Rahmen eines Multimediafestivals stattfindet. Und vielleicht kommen sie ja mit einem Preis zurück :)

2017-10-13T13:16:49+00:00Freitag, 13. Oktober 2017|